Low Carb – ist diese Diät tatsächlich schnell erfolgreich und gesund?

Low Carb, wie sieht die Diät aus?
Low Carb, wie sieht die Diät aus?

Der Frühling hat begonnen, und die Waage zeigt immer noch nicht das gewünschte Traumgewicht an? Der Wunsch nach einer Gewichtsreduktion ist vorhanden, aber wie soll die Diät aussehen? Immer öfter taucht das Schlagwort „Low Carb“ auf. Würden Sie den amerikanischen Empfehlungen Glauben schenken, würde die Reduzierung von Kohlenhydraten den gewünschten Abnehmerfolg bringen.

Low Carb, wie sieht die Diät aus?

Low Carb heißt übersetzt einfach nur, mit wenig Kohlenhydraten leben. Der Verzicht auf Zucker und Kohlehydraten wird mit Proteinen und Fetten kompensiert. Der Insulinspiegel wird bei der Low Carb-Diät bewusst niedrig gehalten. Dadurch werden Kalorien verbrannt, die sonst kaum eine Diät „knacken“ konnte. Selbst die schlecht zu verbrennenden Bauchfette können bei einer Low Carb Diät abgebaut werden.

Wissenschaftler sind sich trotzdem uneinig. Die Diäterfolge sind nachweisbar, allerdings bleibt die Ausgewogenheit der Ernährung auf der Strecke. Kaum ein Anhänger der Low Carb-Diät hat Erfahrung darin, die eigene Ernährung so zu berechnen, dass keine Mangelerscheinungen auftreten. Schließlich sind auch in Obst- und Gemüsesorten Kohlehydrate enthalten, die bei dieser Diät verboten oder nur in geringen Mengen aufgenommen werden dürfen.

Ein Ernährungsplan muss her

Mithilfe einer Nährwerttabelle können die geplanten Lieblingsgerichte leicht berechnet werden. Etwa 150 Gramm Kohlehydrate sind am Tag erlaubt. Wie diese verteilt werden, kann jeder selber entscheiden. Schauen Sie bei der Berechnung bitte nicht nur auf die Kohlehydrate, sondern auch auf die Vitamine, Mineralien, Spurenelemente und sekundären Pflanzenstoffe, die die unterschiedlichsten Obst- und Gemüsesorten zu bieten haben. Nehmen Sie lieber etwas langsamer ab, aber verzichten dabei nicht auf wertvolle Inhaltsstoffe und Vitamine. Sobald Ihr Organismus einen Mangel verspürt, werden Sie einen Heißhunger auf die Lebensmittel bekommen, die diese Inhaltsstoffe enthalten. Der Instinkt des Menschen täuscht da nur selten. Was Sie bewusst vielleicht gar nicht mitbekommen, weiß Ihr Unterbewusstsein schon lange. Damit Sie den Kampf gegen Ihre Diät in keinem Fall verlieren, sollte alles unternommen werden, damit keine Heißhungerattacken auftreten.

Low Carb, lecker, ausgewogen und einfach zubereitet

Je nach Außentemperatur kann die Grillzeit schon im Frühjahr beginnen. Halten Sie daher immer ein paar leckere Zutaten in Ihrem Tiefkühlfach bereit. Dann kann man bei den ersten Sonnenstrahlen gleich mit einem Low Carb Grillmenü beginnen.

Für unseren Rezeptvorschlag braucht man

  • pro Person ein unpaniertes Fischfilet, natur (egal von welchem Fisch)
  • pro Person etwa 50 Gramm grüne Bohnen, frisch oder tiefgekühlt, inklusive 25 Gramm Butter für die Zubereitung/Person
  • Strauchtomaten
  • Balsamicoessig
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Bund frische Petersilie
  • etwas Olivenöl
  • eine zerstoßene Knoblauchzehe

Die Zubereitung

Low Carb, lecker, ausgewogen und einfach zubereitet
Low Carb, lecker, ausgewogen und einfach zubereitet

Hacken Sie die Petersilie und mischen diese mit dem Olivenöl und der zerstoßenen Knoblauchzehe. Schmecken Sie die Mischung mit Salz und Pfeffer ab. In dieser Mischung werden die Fischfilets mariniert. Den Rest der Marinade müssen Sie nicht entsorgen, sie kann die Grundlage für das Dressing des Tomatensalats bilden. Die grünen Bohnen geben Sie in eine Grillschale und mischen sie mit der Butter. Alternativ kann auch ein gutes Olivenöl verwendet werden. Etwas Pfeffer, Salz und Knoblauch runden den Geschmack ab. Schneiden Sie die Tomaten in kleine Stücke, geben evtl. noch ein wenig Zwiebeln hinzu. Aus dem Balsamicoessig, Olivenöl, Salz und Pfeffer (nach Geschmack) mischen Sie ein Dressing und machen damit den Salat an. Während der Tomatensalat mariniert, können Sie die Grillschale mit dem Fisch auf den Grill stellen (das Gericht kann auch im Backofen zubereitet werden). Nach wenigen Minuten, wenn der Fisch einmal gewendet wurde, können die Butterbohnen ebenfalls auf den Grill gegeben werden. Sollten Sie das Gericht in der Küche zubereiten, können alternativ die Bohnen in einer Pfanne dünsten. Sobald der Fisch eine goldbraune Kruste auf beiden Seiten im Bräter gebildet hat, ist der Garpunkt erreicht. Sie können die Mahlzeit anrichten, und ohne viele Kohlehydrate leicht, lecker und ausgewogen genießen. Guten Appetit!

Bilder©Titel/Pixelbiss/Fotolia, Artikel/Maren Winter/Fotolia

1 KOMMENTAR

  1. Schöner Rezeptvorschlag!

    Ich finde, dass die Mangelerscheinungen, von denen bei einer Low-Carb-Diät ausgegangen wird, oft übertrieben gesehen werden. Zwar nimmt man eine begrenzte Menge an Obst und Gemüse auf, weil darin auch Kohlenhydrate enthalten sind, aber ich finde, dass man damit häufig gesünder lebt als vor der Diät. Viele Menschen, die ich kenne, ernähren sich vorher von Fastfood und Fertiggerichten. Da ist die Low Carb Diät dann plötzlich gesünder, weil man eben doch auf das Wesentliche fokussiert ist: Eiweiß, gesunde Fette und tatsächlich auch Vitamine und Mineralstoffe. Insofern finde ich, dass da durchaus Vorteile vorhanden sind.

    Es kommt eben auf den Einzelnen an. In den Medien wird ja oft gesagt, bei low carb würde man Sahne, Speck etc. essen – aber das sollte man freilich nicht ausschließlich machen. Ich finde es auf jeden Fall toll, meinen Blutzuckerspiegel im Auge zu behalten und ganz gezielt bestimmte Obst- und Gemüsesorten einzunehmen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here