Rustikale Kerzen selber gießen

Rustikale Kerzen selber gießen
Rustikale Kerzen selber gießen

Kerzen sind zu jeder Jahreszeit eine Bereicherung, ob im Innen- oder Außenbereich. Besonders rustikale Kerzen steigern das Ambiente, weil sie zumeist Unikate sind, und man sie schon mit bloßem Auge von billiger Massenware unterscheiden kann.

Kerzen kreativ gestalten

Jeder, der in seinem Haushalt regelmäßig Kerzen verwendet, hat die Möglichkeit, Wachsreste zu sammeln. Sie brauchen nicht einfach entsorgt zu werden, da man kann sie sammeln und neue Kerzen daraus gießen kann, die fast noch schöner sind als die aus dem Handel.

Erst wenn man ausreichend viele Reste gesammelt hat, lohnt es sich, diese zu schmelzen. Vorher sollte man entweder im Fachhandel Kerzendochte kaufen ( in Bastelläden erhältlich) oder man flechtet aus reinem Baumwollgarn ausreichend dicke Dochte selber. Die notwendigen Formen braucht man sich nicht kaufen, die kann man mit wenigen Handgriffen selber herstellen. Hierfür benötigt man lediglich eine alte Holzkiste, die bis oben hin mit Sand gefüllt ist. In den Sand kann man mit den verschiedensten Hilfsmitteln, aber auch nur mit den Händen, Vertiefungen und Formen graben, in die hinterher das geschmolzene Kerzenwachs hinein gegossen wird.

Einfach herzustellen, aber sehr wirkungsvoll

Nachdem man ausreichend viele formschöne Vertiefungen in den Sand gemacht hat, steckt man die vorbereiteten Dochte in den Sand. Damit der Docht aufrecht steht, reicht es aus, dass man zwei kleine Holzstäbchen quer über die Vertiefung legt und eine Wäscheklammer auf diese legt.

Den Docht klemmt man in der Wäscheklammer fest, damit dieser nicht mehr verrutschen kann. In der Zwischenzeit gibt man die Kerzenreste in eine leere Konservendose und setzt diese in einen Topf mit Wasser. Diesen stellt man auf eine Herdplatte und erhitzt das Wasser. Im Wasserbad können die Kerzenreste einfach und gefahrlos geschmolzen werden.

Nachdem das Wachs der Kerzenreste geschmolzen ist, braucht man es nur noch in die vorbereiteten Vertiefungen zu gießen. Danach benötigt es einige Stunden, bis das Wachs erkaltet ist. In dieser Zeit sollte die Holzkiste nicht bewegt werden.

Erst wenn die neuen Kerzen ganz ausgehärtet sind, können sie aus ihrer Sandform entfernt werden. An den Seitenwänden der frisch gegossenen Kerzen haftet in der Regel noch Sand aus der Form an. Dieser macht die rustikale Optik aus.

Das könnte Sie auch interessieren

DIY Anti Mücken Kerzen – nachhaltiges Recycling von Kerzenresten

Foto©FelixMittermeier/CC0.0

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here