Wodurch Eier bei veganen Rezepten ersetzt werden können

Es gibt ausreichend viele Alternativen zu Eiern
Es gibt ausreichend viele Alternativen zu Eiern

Vegane Gerichte könnten so einfach sein, wenn da nicht die Eier wären. Mit ein wenig Erfahrung können Sie viele traditionelle Gerichte selber „veganisieren“, aber die Eier stellen oft ein Problem dar. Es muss nicht nur die gelbe Farbe stimmen, sondern auch die Bindung, die das Eiweiß bietet.

Es gibt ausreichend viele Alternativen zu Eiern

Beim Kochen und Backen wurde die gelbe Farbe schon früher vom Safran erzeugt – „Safran macht den Kuchen gel“. Da das Naturprodukt in der heutigen Zeit für viele zu teuer geworden ist, kann es durch das überaus gesunde Kurkuma ersetzt werden. Kurkuma färbt nicht nur Reisgerichte, sondern auch Kuchen gelb. Es kann allerdings die bindende und klebende Aufgabe von einem Hühnerei nicht übernehmen.

Hierfür eignen sich

  • 1 EL Sojamehl = 1 Ei (von der Kleb- und Bindekraft). Aber nur, wenn das Sojamehl mit 2 EL Wasser vermischt wird
  • Alternativ kann der Esslöffel Sojamehl mit einem Esslöffel Stärke ersetzt werden (angemischt mit 2 EL Wasser).
  • Bei Muffins und anderen Kuchen können Sie ein Ei mit einer halben Banane ersetzen. Der süße und fruchtige Geschmack der Banane sollte dem gewünschten Geschmack des Gebäcks angepasst werden.
  • Sollte der Geschmack einer Banane im Gebäck einmal nicht passen, können auch etwa 80 Gramm Apfelmus anstelle von einem Ei verwendet werden. In Müsliriegeln und Muffins bietet das Apfelmus besondere Geschmackskomponenten
  • Chia-Samen und Leinsamen enthalten nicht nur Omega-3 Fettsäuren, Quell- und Schleimstoffe, sondern auch ausreichend viele Ballaststoffe. 1 EL Leinsamen oder Chiasamen gemahlen, können, vermischt und gequollen mit 2 EL Wasser, ein Ei ersetzen.
  • Im Handel können Sie zusätzlich Eiersatzpulver kaufen. Das ist allerdings, im Vergleich zu allen anderen Möglichkeiten, nicht besser und vor allem teurer. Es besteht aus Lupinenmehl und Maisstärke. Nicht selten erzeugt die Mischung Nahrungsmittelallergien.
  • Ei wird oft als Bindemittel oder Emulgator verwendet. 1 EL Tomatenmark kann ein Ei in dieser Hinsicht ersetzen. Die Farbe des roten Tomatenmarks ist nicht nur optisch ansprechend, sondern auch gesund. Die sekundären Pflanzenstoffe schützen erwiesen gegen die Entstehung von Darmkrebs.
  • Als nächste Alternative können Sie die gekochten und pürierten Mungobohnen, die wir Ihnen in unserem Rezept über Mungobohnen vorgestellt haben, als Eiersatz nutzen. Sie können mit dem Mungobohnenpüree nicht nur Gemüsepuffer, sondern auch Pfannkuchen zaubern.

Und warum sollen Eier überhaupt ersetzt werden?

Sogar Apfelmus kann Eier ersetzen
Sogar Apfelmus kann Eier ersetzen

Eier können problemlos in den meisten Rezepten ersetzt werden. Sie können sogar Waffeln und Pfannkuchen ohne Ei backen und braten. Sie sollten dann nur den Teig länger quellen lassen.  Das Klebereiweiss im Mehl ist nämlich wichtig, um die Proteine des Eies ersetzen zu können. Eier sind allerdings nicht so schlecht, wie lange Zeit ihr Ruf war. Das Cholesterin im Ei kann der Organismus kompensieren. Die Bildung des körpereigenen Cholesterins wird unterbunden, wenn Cholesterin aus Eiern aufgenommen wird. Dadurch wird das Cholesterin aus dem Ei „neutral“.

Für viele Menschen gibt es allerdings neben dem gesundheitlichen Aspekt andere Gründe, gerne auf Eier zu verzichten. Bei manchen sind es die Bedingungen der Hühnerhaltung, die verabreichten Antibiotika oder einfach nur das schlechte Image. Es gibt viele Gründe, warum man auf Eier verzichten möchte. Sie sollten nur wissen, dass es  ausreichend viele Alternativen gibt.

Bilder©Titel/Alexas_Fotos/CC0.0, Artikel/Barbara Pheby/Fotolia

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here