Große Poren ganz natürlich verfeinern – ohne Chemie

Große Poren sind nicht gerade ein Schönheitsideal. Sie lassen sich nur mühsam überschminken und bilden oft die Grundlage für Hautunreinheiten.

Große Poren ganz natürlich verfeinern - ohne Chemie
Große Poren ganz natürlich verfeinern – ohne Chemie

Mit ein wenig Geduld und regelmäßiger Anwendung können Sie Ihr Hautbild ganz natürlich verfeinern, ganz ohne Laser oder Chemie.

Wie entstehen große Poren?

Die Größe der Hautporen eines Menschen ist genetisch bedingt. Oft ist eine übermäßige Talgproduktion ausschlaggebend, dass die Poren verstopfen und sich durch den übermäßigen Talg zusätzlich weiten.

Diese Entwicklung geschieht schleichend, zumeist über einen längeren Zeitraum hinweg. In der Kindheit sind die Poren noch fein und klein. Mit Beginn der Pubertät können sich erste Veränderungen ergeben, wenn die Talgproduktion vom Organismus gesteigert wird.

Dieser Effekt kann noch verstärkt werden, wenn die Haut häufig starker Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist, und/oder Alkohol und Nikotin konsumiert werden. Mit zunehmendem Alter vergrößern sich die Poren der Haut zusätzlich. Die Haut wird schlaffer und die Porenwände verlieren an Spannkraft. Die Hautporen können regelrecht „ausleiern“.

Was man gegen große Poren unternehmen kann

Da der Verlauf der Porenvergrößerung schleichend ist, sollte man so früh wie möglich damit beginnen, etwas dagegen zu unternehmen. Besonders ärgerlich ist es, dass direkt im T-Bereich (Kinn, Nase, Stirn) die Poren zuerst beginnen, sich zu vergrößern.

Achten Sie daher immer auf Hautveränderungen, wenn Sie täglich in den Spiegel schauen. Reinigen Sie morgens und abends die Gesichtshaut gründlich aber sanft, damit sich die Poren in den gefährdeten Gesichtsbereichen nicht mit Talg verstopfen können.

Natürliche Möglichkeiten für die sanfte und effektive Hautreinigung

Folgende Hausmittel eignen sich für die sanfte und effektive Hautreinigung, bei der der natürliche pH-Wert der Haut nicht verändert wird. Trotz der natürlichen Herkunft der verwendeten Mittel kann es vorkommen, dass Sie allergisch auf die verschiedenen Rezepturen reagieren. Testen Sie vorsichtig für sich selber, damit Sie die perfekte Lotion für Ihre Haut finden.

Verdünnter Apfelessig

Am besten mischen Sie das Gesichtswasser wöchentlich frisch. Für die tägliche Reinigung reicht ein Esslöffel des Gesichtswasser aus, in das Sie zweimal (morgens und abends) einen Wattepad eintauchen.

In einer kleinen Flasche können Sie abgekochtes Wasser mit dem Apfelessig (Natürlicher Apfelessig aus eigener Herstellung) mischen. Die Mischung sollte nicht zu sauer sein, damit Ihre Haut nicht angegriffen, aber die Reinigung dennoch wirksam und effektiv ist.

Maximal sollte der Apfelessig (naturtrüb) im Verhältnis 1:1 gemischt werden. Ratsam ist es aber, zuvor mit einem Mischungsverhältnis von 2 Teilen Wasser und einem Teil Apfelessig zu beginnen, um kein Risiko einzugehen.

Apfelessig reguliert die Talgproduktion und verkleinert zudem die Poren. Reinigen Sie wie gewohnt Ihre Haut und tauchen dann einen Wattepad in die Mischung aus Wasser und Apfelessig. Verteilen Sie die Mischung mit dem Wattepad gleichmäßig über die Gesichtshaut und spülen diese nicht ab. Lediglich, wenn Rötungen oder ein Juckreiz spürbar werden, sollten Sie das Gesicht gründlich mit Wasser reinigen.

Das Hausmittel funktioniert nicht nur bei vergrößerten Poren im Gesicht, sondern auch im Rücken- oder Dekolletébereich.

Zitronensaft

Verdünnter Zitronensaft wirkt ähnlich wie verdünnter Apfelessig. Dosieren Sie den Zitronensaft bedeutend geringer, damit die positive Wirkung (Regulierung der Talgproduktion und Verkleinerung der Poren) erreicht wird. Beginnen Sie auch hier ganz sanft, bis Sie Ihre persönliche Mischung gefunden haben.

Rosenwasser

Reines Rosenwasser können Sie bedenkenlos pur anwenden. Das duftende, entzündungshemmende und Poren verkleinernde Rosenwasser lässt sich besonders gut mit einem Zerstäuber auf das Gesicht aufsprühen. Nach dem morgendlichen Schminken fixieren ein paar Sprühstöße Ihr Make-up und können chemische Fixierer ebenfalls natürlich ersetzen.

Molke

Falls Sie selber Käse herstellen, können Sie die anfallende Molke pur für die Gesichtspflege verwenden.

Im Netz entdeckt …

Poren verfeinernde Gesichtsmasken

Gurkenmaske mit Rosenwasser und Zitronensaft

Die Zutaten

  • 1 EL Heilerde
  • 5 cm Schlangengurke (geschält und in kleine Würfel geschnitten)
  • 1/4 TL Rosenwasser
  • 1/4 TL Zitronensaft

Die Zubereitung und Anwendung

Geben Sie die Zutaten, ohne die Heilerde, in einen kleinen Mixbecher und pürieren diese. Danach rühren Sie die Heilerde klumpfrei unter. Tragen Sie die Maske gleichmäßig auf die gewünschten Hautbereiche auf, lassen diese etwa 20 Minuten einwirken und spülen sie dann gründlich ab. Zur Pflege kann anschließend noch eine Feuchtigkeitscreme aufgetragen werden.

Aloe Vera – Haferflockenmaske

Die Zutaten

  • 25 ml Aloe Vera Gel (am besten aus einem Aloe-Vera-Blatt selber zubereitet)
  • ca. 1 EL Haferflockenmehl (Haferflocken mit einem Blender zu feinem Mehl verarbeiten)

Zubereitung und Anwendung

Vermischen Sie beide Zutaten und bestreichen mit der breiigen Masse die gewünschten Hautbereiche. Nach einer Einwirkzeit von ca. 30 Minuten spülen Sie die Maske mit ausreichend lauwarmem Wasser wieder ab.

Noch ein Tipp

In unserem Artikel über das Fruchtsäurepeeling mit Apfelessig finden Sie die passenden Rezepturen des Fruchtsäurepeelings, das ebenfalls Poren verkleinernd wirkt.

Auch bei einer regelmäßigen Anwendung der Hausmittel sollte man bedenken, dass es einige Zeit gedauerte, bis sich die Poren vergrößerten. Daher sollte man ein wenig Geduld mitbringen, bis sich ein positives Resultat zeigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Video©littlebeautyguru, Foto/fotogestoeber/Fotolia

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here