Kohlenhydratfreies Cloud Bread selber backen – kalorienarm und lecker

Kohlenhydratfreies Cloud Bread selber backen - kalorienarm und lecker
Kohlenhydratfreies Cloud Bread selber backen - kalorienarm und lecker

Den Weg zum Bäcker kann man sich sparen. Ein Cloud Bread ist schnell und einfach zubereitet. Das Brot wird aus Eiern, Frischkäse oder Quark, Backpulver und abwechslungsreichen Zutaten gebacken. Der eigenen Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Innerhalb von 25 Minuten steht das kohlenhydrat- und glutenfreie Brot auf dem Tisch.

Cloud Bread als Snack, zum Burger oder Frühstück

Rein optisch erinnert Cloud Bread (Wolkenbrot) an ein Fladenbrot. Es kann sehr variantenreich verwendet werden. Ob als Grundlage für kleine Pizzastücken, als Burgerbrot, als Snack zwischendurch oder einfach als Brotersatz zum Frühstück oder Abendbrot. Schon bei der Zubereitung können Sie bestimmen, für welchen Verwendungszweck das Cloud Bread gedacht ist. Herzhaft, mit ein wenig Salz und frischen Kräutern? Mit Mohn oder Schwarzkümmel bestreut? Mit ein wenig Honig im Teig und aufgestreuten Mandelsplittern schmecken die leichten Wolken zum Tee oder Café. Die Zutaten hat fast jeder im Haus. Die kleinen Fladen können auch ganz einfach durchgeschnitten und belegt werden. Mit einem Cloud Bread wird der nächste Burger garantiert kohlenhydratfrei.

Die einfache und schnelle Zubereitung

Niemand muss ein großer Bäcker sein, um diese leckeren Brote schnell und einfach zaubern zu können. So geht´s!

Die Grundzutaten

  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 100 Gramm Frischkäse, Quark oder Joghurt (entspricht etwa 3 EL)
  • ¼ bis ½ TL Backpulver (je weniger Backpulver, desto fester wird das Wolkenbrot)

Alternative Zutaten

Um das Cloud Bread geschmacklich zu verfeinern, können nach Geschmack noch folgende Zutaten hinzugefügt werden

  • 1 TL – 1 EL Honig (für die süße Variante)
  • Schnittlauch oder andere fein gehackte Kräuter (für die pikante Variante)
  • schwarzer Pfeffer oder Chili
  • Kurkuma, Koriander oder Knoblauch

Für eine ansprechende Dekoration können auch noch

  • Sesam
  • Schwarzkümmel
  • Mohn
  • Mandelsplitter
  • und geriebener Käse verwendet werden.

Die Zubereitung des Cloud Breads

Cloud Bread als Snack, zum Burger oder Frühstück
Ein Eitrenner kann hilfreich sein

Vor Beginn der Zubereitung sollte der Backofen auf 150 Grad vorgeheizt, und ein Backblech mit Backpapier ausgelegt werden. Für die Zubereitung werden die Eier getrennt. Das Eiweiß wird in einer separaten Schüssel mit der Prise Salz zu stichfestem Eischnee geschlagen. In einer anderen Schüssel werden die restlichen Zutaten miteinander verrührt, bis die Mischung ganz glatt ist. Nun muss nur noch der Eischnee untergehoben werden, und die Masse mit einem EL als kleine Fladen auf das Backblech gegeben werden (ergibt je nach Größe etwa 6 bis 8 Fladen). Die gewünschten Zutaten werden noch aufgestreut, und das Blech in den Backofen geschoben. Die Backzeit und Backtemperatur kann ein wenig variieren, wenn ein Heißluftofen verwendet wird. Nach etwa 20 bis 25 Minuten ist das Cloud Bread fertig. Es sollte leicht gebräunt und duftig sein.

Noch ein Tipp

Eiweiß wird nur dann richtig steif, wenn die Eier aus dem Kühlschrank kommen, der Eischnee in eine wirklich saubere Schüssel gegeben, und außer einer Prise Salz keine weiteren Zutaten zum Aufschlagen hinzugefügt werden. Sollte beim Trennen der Eier das Dotter kaputt gehen, wird der Eischnee nicht mehr fest. Dotterbestandteile lassen sich mit einer halben Eierschale ganz einfach aus dem Eiklar „fischen“. Die gelben Pünktchen werden von der Eierschale regelrecht angezogen. Viel Spaß!

Unser Video-Tipp: Cloud Bread und Omlette mit Hüttenkäse

Video©Esslust, Bilder©Titel/bit24/Fotolia, Artikel/Peggy_Marco/CC0.0

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here