Mango – Die gesunde Frucht, die auch noch kleine Falten reduziert

Vielleicht haben Sie bisher öfter einen Bogen um die exotische Mango gemacht, weil Sie die Kalorien der süßen Frucht fürchten. Trotz des recht hohen Fruchtzuckergehaltes hat die Mango einiges zu bieten. Nicht nur für die Gesundheit, sondern auch für die Schönheitspflege.

Mango - Die gesunde Frucht, die auch noch Falten reduziert
Mango – Die gesunde Frucht, die auch noch Falten reduziert

Mango Peeling mit Mandelkleie

Das Mus der frischen Mango erfrischt die Haut, versorgt sie mit Feuchtigkeit und wirkt glättend. Die Zubereitung eines Fruchtpeelings ist sehr einfach. Da das Mango Peeling nach der Zubereitung sofort verbraucht werden muss, sollten Sie es nicht nur für Ihr Gesicht verwenden, sondern auch für das Dekolleté, die Hände und alle anderen Körperstellen, denen ein Peeling gut tut.

Die Zutaten

  • 2 TL frisches Mangomus
  • 2 TL Mandelkleie

Die Zubereitung

Vermischen Sie die beiden Zutaten miteinander und beginnen Sie gleich mit dem Peeling (kreisende, sanfte Bewegungen auf der Haut). Lassen Sie sich ruhig Zeit, das Peeling kann auch einige Minuten auf der Haut verbleiben und einwirken. Danach nehmen Sie es mit ausreichend viel lauwarmem Wasser ab.

Mango Maske mit Tonerde und Chlorella Algen

Sie können nicht nur ein glättendes und durchfeuchtendes Peeling aus Mangomus zubereiten, sondern auch eine entschlackende, durchfeuchtende Mango Maske mit Tonerde und Chlorella Algen, die auch noch leichte Falten glättet.

Die Zutaten

  • 2 TL Mangomus
  • 1 TL Tonerde
  • 1/2 TL Chlorella Algenpulver

Zubereitung und Verwendung

Vermischen Sie alle Zutaten gut miteinander, bis eine streichbare, glatte Mischung entsteht. Verteilen Sie die Maske gleichmäßig auf dem Gesicht und eventuelle Reste auf dem Hals oder dem Dekolleté. Nach einer Einwirkzeit von etwa 20 Minuten können Sie die Maske wieder abnehmen (mit einem Waschlappen und viel lauwarmem Wasser).

Frisches Mangomus ist auch für empfindliche Haut bestens geeignet, da es keine Hautreizungen hervorruft.

Leichtes Mango-Sorbet mit Stevia und Limette

Mango-Sorbet mit Stevia ist frisch, aromatisch und reich an Vitaminen. Sie können es als Dessert, Beilage oder als Grundlage für einen Drink verwenden.

Die Zutaten

  • ca. 500 Gramm frisches Mangofruchtfleisch (entspricht etwa 2 Früchten)
  • der ausgepresste Saft von 2 Limetten
  • 3-5 Blätter frische Stevia (nach Geschmack)
  • 120 ml Wasser

Die Zubereitung

Probieren Sie doch auch einmal ein Mango Sorbet mit Kurkuma und Ingwer
Probieren Sie doch auch einmal ein Mango Sorbet mit Kurkuma und Ingwer

Kochen Sie die frischen Steviablätter mit dem Wasser auf und lassen den Sud einige Minuten ziehen, bevor die ausgekochten Blätter aus dem Sud entfernt werden.

Die Mangos werden aufgeschnitten, das Fruchtfleisch in Würfel zerteilt, in einem Mixer fein püriert und mit dem Saft der Limetten und dem Steviawasser vermischt. Je nach Geschmack kann noch ein wenig Vanilleextrakt (Vanilleextrakt selber herstellen) zugefügt werden.

Die Grundlage für das Sorbet kann nun in eine Eismaschine gegeben und gefroren werden. Sollten Sie keine Eismaschine besitzen, geben Sie die Mischung einfach in eine ausreichend große Form und stellen diese in Ihr Tiefkühlfach. Es dauert etwa 4 bis 5 Stunden, bis das Sorbet die gewünschte Konsistenz erreicht. Damit es locker bleibt, müssen Sie es etwa alle 50 bis 60 Minuten mit einem Rührlöffel oder Schneebesen aufschlagen.

Warum sind Mangos so gesund?

Die Mangofrucht ist ein Steinobst, das in Südamerika, Afrika, Asien, Philippinen und auf den Kanaren wächst. Das frische Fruchtfleisch ist reich an

  • Carotinoiden
  • Vitamin C
  • Provitamin A
  • Ballaststoffen und
  • Polyphenolen

Durch den Verzehr der frischen Frucht wird das Immunsystem gestärkt, das Wohlbefinden gesteigert und Hautalterungen können gemindert werden. Die wertvollen Inhaltsstoffe sorgen dafür, das leichte Fältchen verschwinden, die Haut besser durchfeuchtet wird und sich schneller regeneriert.

Der Anti-Aging-Effekt der Mango (Diese Lebensmittel beugen Falten und Hautalterungen vor) wird hauptsächlich von den enthaltenen Vitaminen A und C hervorgerufen, die die Bildung von körpereigenem Kollagen anregen. Hinzu kommt der Schutz vor Strahlenschäden (Sonnenbrand), weil das ebenfalls enthaltene Beta-Carotin die Haut vor Umweltgiften und UV-Strahlen schützt kann. Es ist aber auf keinen Fall ein Ersatz für ein gutes Sonnenschutzmittel! (Veganer Sonnenschutz – selber hergestellt)

Laborstudien haben gezeigt, dass der Verzehr von Mango die Vermehrung spezieller Brust- und Dickdarmkrebszellen einschränken kann.

Unser Video-Tipp: Darum sind die Inder so verrückt nach Mango

Was Sie beim Kauf und bei der Lagerung von Mango beachten müssen

Mangofrüchte werden in den unterschiedlichsten Regionen (Erdteilen) angebaut. Daher sind sie das ganze Jahr über frisch verfügbar. Nicht jede Mango schmeckt gleich und hat die gleiche Größe. Es gibt viele verschiedene Sorten. Die Reife der Frucht ist an einem süßlichen Geruch erkennbar. Zusätzlich gibt die Schale ein wenig auf Druck nach. Erscheinen kleine, schwarze Punkte auf der Schale, können Sie davon ausgehen, dass die Frucht vollkommen ausgereift ist. Mangos werden unreif am Baum geerntet, damit sie beim Transport keinen Schaden nehmen. Hochpreisige Qualitäten, die Sie in Feinkostläden kaufen können, werden erst kurz vor der endgültigen Reife geerntet und mit dem Flugzeug verfrachtet. Sie sind daher weicher, intensiver im Geschmack und besitzen mehr Inhaltsstoffe.

Eine wirklich reife Mango können Sie nur maximal 2 Tage aufbewahren, da sie aufgrund des hohen Zuckergehaltes schnell zu garen beginnt. Unreife Früchte wickeln Sie zum Nachreifen am besten in Zeitungspapier oder legen die Frucht neben einen Apfel. Die Aufbewahrung im Kühlschrank ist nicht empfehlenswert, da die Frucht das Aroma verliert, wenn sie unter 8 Grad gelagert wird.

Die Zubereitung der Frucht

Die Schale der Frucht sollten Sie immer mit einem Sparschäler großzügig entfernen (nach dem Waschen). Danach wird das Fruchtfleisch vom Kern abgeschnitten, gewürfelt oder in Streifen geschnitten.

Eine reife Mango können Sie in der Mitte, direkt am Kern, zerteilen (ungeschält) und das Fruchtfleisch in der Schale gitterförmig bis zur Schale einschneiden. Danach drücken Sie die Schalenseite ein. Dieser „Mango Igel“ ist vor allem auf Buffets sehr beliebt.
Die Nährwerte von Mango

100 g frisches Fruchtfleisch enthalten etwa 60 Kalorien. Es sind 12,8 g Kohlenhydrate enthalten, von denen 12,5 Gramm den Fruchtzucker ausmachen. 1,7 g Ballaststoffe (hauptsächlich Pektin) sorgen für Sättigung und fördern die Verdauung. Neben den Vitaminen B, C und E ist auch noch Folsäure enthalten, wodurch das Immunsystem gestärkt, und der Organismus vor Stress geschützt wird.

Hinzu kommen noch Mineralstoffe wie Kalzium und Magnesium. Mango ist arm an Säure, leicht verdaulich und wird traditionell in den Ursprungsländern als Babykost verwendet. Aufgrund des enthaltenen Pektins kann häufig eine Senkung des Cholesterinspiegels verzeichnet werden.

Botanisch gesehen gehört der Mangobaum zur Familie der Sumachgewächse und ist mit der Pistazien- und Cashewpflanze (Baum) verwandt. Daher sollten Sie beim Verzehr vorsichtig sein, wenn Sie eine Allergie gegen Pistazien oder Cashewnüsse haben. Mangobäume können eine Höhe von bis zu 45 Metern erreichen. Die Schale der Frucht enthält die meisten Allergene. Es kann zudem zu einer Kreuzallergie mit Beifuß oder Birkenpollen kommen.

Video©Galileo, Bilder©Titel/moonraiter/Fotolia, Artikel/okkijan2010/Fotolia

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here