Massagegerät für Zuhause oder Masseur: Ein Überblick

Massagegerät für Zuhause oder Masseur: Ein Überblick

Wer sich Wellness für zu Hause wünscht, sollte verschiedene Fußmassagegeräte vergleichen. Es gibt Bereiche am menschlichen Körper, die besonders zu Verspannungen neigen.

Häufig treten Schmerzen im Bereich der Füße, des Rückens, des Nackens und der Schultern auf. Viele Verbraucher fragen sich: Sollte ich zum Entspannen zum professionellen Masseur oder kann ich mich zu Hause mit einem Massagegerät selbst behandeln?

Rückenmassage- und Fußmassagegeräte vergleichen

Wollen sich Menschen ein Gerät für die Massage anschaffen, werden sie nur unter einer Bedingung langfristig glücklich: Das Gerät muss hochwertig, effektiv nutzbar und multifunktional sein. Überlegen sich Betroffene vorab genau, welche Zone am Körper überhaupt massiert werden soll, ist das der erste wichtige Schritt.

Geht es darum, Fußmassagegeräte zu vergleichen, spielt nicht nur der Preis eine Rolle, sondern auch die Rezensionen anderer Käufer geben einen ersten wichtigen Hinweis. Soll das Gerät Schultern oder Füße massieren, kommen streichelnde, klopfende oder rüttelnde Bewegungen infrage? Damit das Gerät den Masseur ersetzen kann, muss es am besten in verschiedenen Stufen und Programmen laufen. Je individueller das Gerät einstellbar ist, desto besser.

Kann das Massagegerät überhaupt den Masseur ersetzen?

Muskelschmerzen können den gesamten Tag negativ beeinflussen. Gerade jene Menschen, die lange in einer sitzenden oder einer stehenden Haltung arbeiten müssen, sollten daher vorbeugen. Eine gesunde Haltung und viel Bewegung sind entscheidend. Doch ganz gleich, wie gut man auf sich aufpasst: Manchmal lassen sich Verspannungen einfach nicht vermeiden.

Häufig treten diese nicht nur aufgrund körperlicher Ursachen auf, sondern auch wegen psychischer: Angst, Stress und Sorgen lösen Verspannungen in den Muskeln aus, die man nur durch eine Massage in den Griff bekommt.

Wer zum Arzt geht, dem wird vielleicht die eine oder andere Massage verschrieben. Doch auf die Dauer wird der Gang zu einem Masseur ganz schön teuer. Muss man die Massage selbst zahlen, kann sich die Anschaffung eines Massagegeräts auszahlen. Allerdings gilt hier: Betroffene sollten das Gerät häufiger verwenden, damit die Schmerzen tatsächlich weniger werden. Zu einem Masseur würde man schließlich auch regelmäßig hingehen und nicht nur sporadisch.

So funktionieren elektrische Geräte für eine effektive Massage

Natürlich können solche Geräte nicht nur verwendet werden, wenn der Schmerz bereits spürbar ist. Stattdessen wenden viele Menschen die Hilfsmittel bereits vorbeugend an. Die Massagegeräte helfen dabei, entweder kleine Areale oder größere Partien zu entspannen. Wer ein eigenes Gerät hat, kann dieses so oft nutzen, wie er möchte – das funktioniert beim Masseur nicht.

Die elektrischen Geräte orientieren sich an klassischen Massagetechniken, die auch bei einer sogenannten Körpertherapie zum Einsatz kommen. Besonders häufig sind das Techniken wie:

  • Shiatsu
  • Klopfmassage
  • Vibrationsmassage
  • Massage mit Ultraschall
  • Massage mittels Bürsten.

Je mehr verschiedene Techniken ein Gerät bieten kann, desto besser und vor allem individueller lässt es sich nutzen. Waren Betroffene schon einmal beim Masseur vor Ort, können sie sich auch an der Technik orientieren, die ihnen dort besonders gefallen hat.

Fußmassagegeräte vergleichen und nutzen

Verkrampfte Füße lassen sich besonders oft bei Menschen finden, die viel arbeiten müssen, unter Stress stehen oder oftmals in einer ungesunden Haltung sitzen bzw. gehen. Hier kommt ein modernes Gerät infrage, das speziell für die Massage der Füße eingesetzt wird. Dieses Gerät sendet stimulierende Impulse, welche die Zehen, den Ballen und die Ferse entspannen.

Fazit

Bevor man sich angesichts von Muskelschmerzen und Verspannungen also das erstbeste Massagegerät zulegt oder zu einem Masseur begibt, sollte man im Vorfeld folgenden Fragen nachgehen:

  • Kann ich mir Massagen auf Dauer leisten?
  • Wie kann ich künftigen Schmerzen vorbeugen?
  • Belaste ich meine Muskeln beim Gehen/Sitzen/Arbeiten falsch?
  • Haben die Schmerzen oder Verspannungen wirklich ausschließlich physische Gründe?

Entscheidet man sich schließlich für ein Massagegerät für Zuhause, gilt es, sich zuvor zu informieren und Produkte mit den eigenen Bedürfnissen abzugleichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Das eigene Massageöl herstellen

Foto©iStock – Georgii Boronin