Oliven selber einlegen und marinieren

Oliven selber einlegen und marinieren
Oliven selber einlegen und marinieren

Kaum jemand hat selber schon einmal Oliven eingelegt oder mariniert. Zumeist kommen die würzigen Früchte des Ölbaumes aus Gläsern und anderen Verpackungen direkt auf den Tisch. Vielleicht unternehmen Sie zufällig eine Reise in mediterrane Gegenden, wenn gerade die Ernte stattfindet. Schauen Sie sich einmal an, wie einfach Sie selber frische, grüne Oliven einlegen und später marinieren können.

Grüne und schwarze Oliven

Oliven selber einlegen und marinieren
Für die Marinade braucht man gutes, kalt gepresstes Olivenöl

Haben Sie gewusst, dass die meisten schwarzen Oliven, die im Handel gekauft werden können, eigentlich grüne sind, die mithilfe von Eisengluconat schwarz gefärbt wurden? Vielleicht schmecken Ihnen nun die schwarzen nicht mehr ganz so gut und Sie interessieren sich noch mehr dafür, Ihre eigenen selber einzulegen. Oliven können Sie nie vom Baum direkt verzehren. Sie enthalten zu viele Bitterstoffe und schmecken eigentlich niemandem wirklich gut. Anders sieht es aus, wenn sie gewässert und eingelegt wurden. Sie verlieren durch diese Vorbehandlung ihre Bitterstoffe und entwickeln ihren vollen Geschmack. Traditionell werden sie über einige Wochen hinweg in Wasser gelegt, nachdem sie mit einem Holzhammer einen kleinen Schlag erhalten haben. Es ist wichtig, dass die Haut aufgeplatzt ist, bevor sie gewässert werden.

Das Wasser, in dem die Oliven gewässert werden, sollte mindestens alle 2 Tage, besser noch täglich, ausgetauscht werden (industriell verarbeitete Oliven werden in Natronlauge gebadet, damit sie ihre Bitterstoffe verlieren. Die traditionelle Art wird für den professionellen Verkauf nicht mehr angewendet). Nach etwa 3 bis 4 Wochen Wässerungwerden 14 EL Meersalz mit 2 Litern Wasser vermischt und die gewässerten Oliven in diese Mischung gegeben. Nach etwa einer Woche sollten sie geschmacklich perfekt sein. Nun kann man sie marinieren.

Unser Video-Tipp: Oliven Linsen Dip/Aufstrich

Die Marinade

Mischen Sie für die Marinade ein gutes, kalt gepresstes Olivenöl mit Knoblauch und anderen Kräutern Ihrer Wahl. Auf die Verwendung von Salz können Sie verzichten, da die Früchte vor dem Marinieren schon in der Salzlake eingelegt wurden. Denken Sie daran, dass bei diesem Rezeptvorschlag die Oliven noch nicht entkernt sind. Kenner sind der Meinung, dass der Geschmack voller und runder ist, wenn sie mit Kern eingelegt und mariniert werden. Nachdem Sie Ihre Oliven in die Marinade gelegt und in einem Schraubglas gut verschlossen haben, können diese einige Monate aufbewahrt werden. Guten Appetit!

Video©Andrea Morgenstern, Bilder©pixabay, alle CC0.0, Titel/Romi, Artikel/margenauer, f1/2/3, D1/2

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here