Selbstgemachte Pralinen als Fatburnern

dunkle Schokolade

Es gibt Möglichkeiten, auch während einer Diät Pralinen zu naschen, die den Diäterfolg nicht einschränken.

Diese kleinen Köstlichkeiten muss man sich aber selber zubereiten, weil sie im Handel nicht angeboten werden. Dunkle Schokolade mit einem Kakaogehalt von über 70 Prozent ist für die Zubereitung von Pralinen bestens geeignet. Man kann ganz einfache Varianten herstellen, aber auch etwas zeitaufwendigere. Nüsse und Mandeln gehören zu den Fett verbrennenden Lebensmitteln (Fatburner). Sie haben einen hohen Sättigungsgehalt und sind reich an Vitaminen, Mineralien und ungesättigten Fettsäuren. Man kann daher Nüsse, Mandeln und auch Chili besonders gut mit dunkler Schokolade kombinieren. Um die Schokolade schmelzen zu können, verwendet man am besten einen Simmertopf, der eine Hohlkammer unter dem Topfinnenraum besitzt, die mit Wasser befüllt wird. Die Hitze ist dann gut dosierbar und die Schokolade wird sanft und nicht zu heiß erhitzt.

Pralinen aus Marzipan

Sobald die Schokolade geschmolzen ist, können Mandeln, Nüsse und ein wenig Chili in die flüssige Schokolade gegeben werden. Zur Ausformung der Pralinen eignen sich spezielle Pralinenformen aus Silikon besonders gut. Die Pralinenmasse wird in flüssigem Zustand eingefüllt und kann nach der Aushärtungsphase, die einige Stunden dauert, einfach wieder herausgedrückt werden. Wer noch feinere Pralinen herstellen möchte, kann selber Marzipan zubereiten. Dafür benötigt man 500 Gramm abgezogene Mandeln und 220 Gramm Honig. Nach Belieben können auch noch 2 Esslöffel Cognac oder Likör zugefügt werden. Die abgezogenen Mandeln werden in eine kräftige Küchenmaschine gegeben und ganz fein gerieben. Sollte die Küchenmaschine nicht so große Kapazitäten haben, müssen die Mandeln  mehrere Male gemahlen werden. Sobald die Mandeln ganz fein gerieben sind und schon etwas Mandelöl austritt, kann der Honig zugegeben werden. Durch weiteres Mixen mit dem Mixmesser der Küchenmaschine entsteht das Marzipan, dass nun nach Bedarf mit etwas Alkohol abgerundet werden kann. Durch den Alkohol wird das Marzipan saftiger und haltbarer.

Köstliche Pralinen formen

pralinen - dunkle Schokolade
Leckere selbstgemachte Schokopralinen Foto/jamieanne/CC2.0

Das Marzipan kann nach der Fertigstellung direkt verarbeitet werden. Am einfachsten ist es, wenn man kleine Kugeln, ähnlich einer Marzipankartoffel, kugelt und diese dann mithilfe eines Zahnstochers in die geschmolzene dunkle Schokolade taucht. Die Schokolade sollte die Marzipankugel komplett umschließen, damit diese nicht austrocknen kann und länger haltbar ist. Die fertigen Pralinen kann man auf ein Backpapier legen, bis die Schokoladenumhüllung ausgekühlt und hart geworden ist. Normales Marzipan wird mit Zucker hergestellt, der der verwendeten Mandelmenge vom Gewicht her entspricht. In diesem Rezept wird bewusst Honig verwendet, weil dieser gesünder ist. Wer das Marzipan noch verfeinern möchte, kann getrocknete Aprikosen oder Pflaumen in kleine Stückchen schneiden und in das Marzipan hineinkneten. Die Pralinenherstellung ist ansonsten identisch. Selbst während einer Diät sind 2 bis 3 Pralinen nach diesem Rezept erlaubt. Die Lust auf was Süßes kommt dann gar nicht mehr auf, weil man täglich köstlich sündigen darf. Zusätzlich wirken die Schokolade und die Mandeln im Marzipan antidepressiv und machen glücklich. Schlechte Laune kommt dann während einer Diät nicht mehr auf….

Titelfoto©flickr.com/thepinkpeppercorn/CC2.0   f2, P

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here