Vegane Leberwurst – das ultimative „LeckerRezept“

Vegane Leberwurst - das ultimative
Vegane Leberwurst - das ultimative "LeckerRezept"

Mit wenigen Hilfsmitteln und einem geringen Kosteneinsatz kann man einen veganen Aufstrich zaubern, der nicht nur gesund und lecker ist, sondern tatsächlich wie Leberwurst aussieht und sehr ähnlich schmeckt. Selbst Kritiker veganer Kost bemerken den Unterschied nicht, wenn sie in dem Glauben gelassen werden, dass sie Leberwurst vorgesetzt bekommen (eigene Erfahrungswerte 🙂 )

Die Zutaten für eine vegane Leberwurst

  • 175 Gramm geräucherter Tofu
  • 1 Dose Kidneybohnen (abgetropft und gewaschen)
  • 2 mittelgroße Zwiebel (fein gewürfelt)
  • 2 Zehen Knoblauch
  • einige frische Blätter Kapuzinerkresse
  • die Blätter von 10 bis 12 Stängeln Petersilie
  • 3 EL Schnittlauch in feine Röllchen geschnitten
  • Salz, Pfeffer, ein wenig Pul Biber (Chiliflocken), je etwa ½ TL
  • 3 EL Olivenöl
  • und bei Bedarf etwas Sojamilch

Die Zubereitung der Leberwurst

Vegane Leberwurst - das ultimative "LeckerRezept"
Zwei mittelgroße Zwiebeln kommen in die vegane Leberwurst

In einer kleinen Pfanne werden die fein gewürfelten Zwiebeln mit dem zerkleinerten Knoblauch im Olivenöl leicht angedünstet, bis sie glasig sind. Die Zwiebeln dürfen keinesfalls gebraten werden, da sie dann bitter werden. In einem hohen Gefäß (für den Pürierstab) werden die Kidneybohnen, die Gewürze, Kräuter (den Schnittlauch bitte bis zum Ende aufbewahren und nicht untermischen) und der klein gewürfelte Tofu hineingegeben. Sobald die angedünsteten Zwiebeln ausgekühlt sind, werden sie samt dem Olivenöl ebenfalls in das Gefäß geschüttet. Nun werden alle Zutaten mithilfe eines Pürierstabes zu einer feinen, sämigen Masse zerkleinert. Sollte die Masse etwas zu trocken sein, kann ein wenig Sojamilch hinzugegeben werden. Die Sojamilch bitte vorsichtig dosieren, da die Konsistenz der Masse der einer Leberwurst sehr ähnlich sein soll. Die vegane Streichmasse kann nur dann in Konsistenz und Geschmack überzeugen, wenn sie nicht zu cremig wird.

Die Aufbewahrung

Bevor die Streichmasse fertiggestellt wird, sollten Sie sie abschmecken. Denken Sie daran, dass es einige Stunden dauern kann, bis sich alle Geschmackskomponenten harmonisieren. Sollte der erste Versuch etwas langweilig schmecken, können Sie die vegane Streichmasse auf dem Brot noch nach Geschmack nachwürzen. Gleich nach der Fertigstellung wird die Masse in eine kleine Terrine (mit Deckel) gestrichen. Die feinen Schnittlauchröllchen können Sie einfach darübergeben. Sie verfeinern nicht nur die Optik, sondern auch den Geschmack. Die vegane „Leberwurst“ hält sich bei guter Kühlung im Kühlschrank und hygienischer Entnahme etwa 1 Woche. Sie schmeckt besonders gut auf frischem Brot, in Kombination mit Tomatenscheiben und frischen Zwiebelringen.

Beitragsbilder© Titel/Dreblow/CC0.0   Artikel/lauryann/CC0.0

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here