Die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten der Gewürznelken

Die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten der Gewürznelken
Die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten der Gewürznelken

Bei den handelsüblichen Gewürznelken handelt es sich um die Blüten des Gewürznelkenbaumes, die getrocknet verkauft werden. Sie werden traditionell nicht nur als Gewürz für Weihnachtsgebäck, sondern auch für heilsame, therapeutische Anwendungen genutzt.

Was Gewürznelken so besonders macht

Gewürznelken wachsen nicht in Europa, sondern auf den Molukken, Sansibar und Madagaskar. Zumeist kommen sie über Rotterdam und Amsterdam in den Handel. Nelkenbäume können über 10 Meter hoch werden und gehören der Familie der Myrtengewächse an. Hochwertige Gewürznelken sind leicht erkennbar. Sie sind fettig und die in ihnen enthaltenen ätherischen Öle treten bei Druck auf den Stiel aus. Als Gewürz sind sie sowohl in herzhaften Speisen wie auch in Süßspeisen eine Bereicherung. Bei der Verwendung als Gewürz ist ein sparsamer Umgang empfehlenswert, weil das Aroma sehr dominant sein kann. Der Kopf der Nelke schmeckt eher mild würzig, der Stängel leicht bitter. Werden ganze Nelken zum Würzen verwendet, z.B. in Tee, Kaffee, Glühwein oder herzhaften Gerichten, ist es ratsam, diese vor dem Verzehr wieder zu entfernen. Nicht immer erfolgt die Zugabe von Nelken oder Nelkenpulver nur aus rein geschmacklichen Gründen – sie können auch die Verdauung anregen.

Die heilende Wirkung der Gewürznelken

Gewürznelken können gegen Magen-Darm-Probleme und bei Blähungen helfen. Sie müssen für die therapeutische Verwendung nicht unbedingt in Mahlzeiten verkocht, sondern können direkt angewendet werden. Der Wasserauszug (als Tee) ist einfach und schnell zubereitet.
Man braucht:

  • 100 ml kochendes Wasser
  • 2 Gewürznelken

Der Nelkentee sollte etwa 10 Minuten ziehen bevor die Nelken entfernt, und der Tee getrunken werden kann.

Gewürznelken-Tinktur gegen Blähungen und Zahnschmerzen

Eine Nelkentinktur auf alkoholischer Basis können Sie sich selber herstellen und im Arzneischrank für Notfälle aufbewahren.
Hierfür benötigen Sie lediglich:

  • 20 Gramm Gewürznelken (ganz)
  • 100 ml Alkohol 40 % (Korn, weißer Rum, Wodka usw.)
  • ein Schraubglas
  • eine Braunglasflasche
  • 1 Filter

Füllen Sie die Gewürznelken mitsamt dem Alkohol in das Schraubglas und stellen Sie das verschlossene Glas an einen dunklen und kühlen Ort. Wichtig ist, dass es wirklich dunkel ist. Kann die Dunkelheit nicht immer gewährleistet werden, hilft eine Pappschachtel als Verdunkelung. Etwa 14 Tage lang sollten Sie das Glas einmal täglich schütteln. Danach können Sie die Mischung abfiltrieren (restlichen Alkohol aus den vollgesogenen Nelken drücken) und die fertige Nelkentinktur in eine Braunglasflasche (mit Tropfeinsatz oder Pipette) füllen. Bei Blähungen können bis zu 20 Tropfen 3 mal/Tag eingenommen werden

Gewürznelkenöl selber herstellen

Nelkenöl ist frei von Alkohol, dafür aber reich an ätherischen Ölen. Damit es nicht zu einer Überdosierung kommt, sollte das Öl nach Möglichkeit immer verdünnt angewendet werden.
Für die Zubereitung braucht man:

  • 50 ml kalt gepresstes, hochwertiges Speiseöl, wie Mandelöl oder Olivenöl
  • 3 TL Nelkenpulver gemahlen oder 10 bis 15 ganze Nelken (frisch gemahlene Nelken geben noch mehr Inhaltsstoffe an das Öl ab)
  • 1 Schraubglas
  • 1 Filter

Ähnlich wie bei der Zubereitung der Tinktur muss das Nelkenöl (Mischung aus ganzen Nelken/Nelkenpulver mit dem Öl) für 14 Tage im fest verschraubten Glas an einem dunklen, kühlen Ort stehen. Das tägliche Durchschütteln ist auch hier empfehlenswert. Nach Ablauf der 14 Tage wird das Nelkenöl abfiltriert, und in eine dunkle Braunglasflasche abgefüllt (mit Pipette). Bei Bedarf kann für die Anwendung das konzentrierte Nelkenöl mit ein wenig Speiseöl verdünnt werden.

Die vielseitige Anwendung von selbst gemachtem Nelkenöl

  • chronische Müdigkeit / Abgeschlagenheit
  • Depressionen / Burnout
  • Konzentrationsmangel
  • Parodontose / Zahnfleischentzündungen
  • Zahnschmerzen
  • Entzündungen im Rachenbereich und Mundraum
  • Mundgeruch
  • Erkältungen / Halsschmerzen
  • Rheumaschmerzen
  • Verspannungen / Muskelschmerzen / Gelenkschmerzen / Zerrungen / Muskelkater
  • zum Vertreiben von Insekten und Mücken
  • Linderung von Insektenstichen
  • Hautprobleme / schlecht heilende Wunden
  • Herpes
  • Akne / Hautunreinheiten
  • gegen Pilzerkrankungen, Viren, Entzündungen und Hautparasiten
  • Sinusitis / Bronchitis

Die Anwendung

Gewürznelken lassen sich auch hervorragend mit anderen Gewürzen kombinieren
Gewürznelken lassen sich auch hervorragend mit anderen Gewürzen kombinieren

Nelkenöl sollte immer sehr sparsam verwendet werden, damit es nicht zu Vergiftungserscheinungen kommt. Schwangere sollten Nelkenöl gar nicht anwenden, da Wehen ausgelöst werden können. Eine Verdünnung von Nelkenöl mit Wasser oder Speiseöl ist möglich. Das aromatische Nelkenöl kann mit einem Wattestäbchen direkt auf betroffene Hautstellen gegeben oder z.B. als Badezusatz oder Fußbad verwendet werden. In der Duftlampe können ein paar Tropfen des selbst hergestellten Öls Insekten vertreiben und gleichzeitig als Raumduft wirken. Nelken wirken betäubend. Daher werden ölhaltige Auszüge für die Massage schmerzender Körperbereiche, aber auch gegen Zahnschmerzen genutzt. Das Nelkenöl sollte nicht auf Schleimhäuten oder im Augenbereich angewendet werden. Es könnte zu unangenehmen Reizungen kommen.

Bilder©Titel/abuyotam, Artikel/Taken, alle CC0.0, f1/4, DD, P

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here