Marmelade mit geringem Zuckeranteil selber kochen

Marmelade selber kochen
Marmelade selber kochen

Marmelade muß nicht zwangsläufig sehr süß sein. Man kann auch Konfitüren selber kochen, die kaum Zucker beinhalten.

Allerdings sollte man bei dem Verzicht von Zucker in Konfitüren immer daran denken, dass der Zucker nicht nur für den süßen Geschmack benötigt wird, sondern in erster Linie für die Haltbarkeit. Zucker konserviert. Zuckerarme Konfitüren sind nach dem Anbruch nicht sehr lange haltbar. Man sollte sich daher viele kleine Twist-off-Gläser besorgen, damit die Marmeladenportionen so klein sind, dass sie schnell verzehrt werden können. Im verschlossenen, vakuumierten Zustand sind die Marmeladengläser bis zu einem Jahr haltbar. Es macht daher wirklich Sinn, lieber öfter frische Marmeladen zu kochen, damit die schnellere Verderblichkeit kein Problem darstellt. In den Erntezeiten der jeweiligen Früchte können diese schon für die Konfitürenherstellung vorbereitet und abgewogen eingefroren werden. Die Portionstüten brauchen dann nur noch aufgetaut und zu Konfitüre verkocht werden, wenn der bestehende Vorrat an Marmelade zur Neige geht.

Marmeladen konservieren – welche Möglichkeiten bestehen?

Marmelade aufbewahren
Die Marmelade ist bis zu einem Jahr haltbar.

Foto©flickr.com/Kanko/CC2.0

Im Supermarkt werden die unterschiedlichsten Gelierzuckermischungen angeboten. Zum Beispiel 1:1 – das heißt 1 Kilo Früchte auf 1 Kilo Gelierzucker, 1:2 bedeutet 1 Kilo Früchte auf 500 Gramm Gelierzucker, 1:3 steht daher für 1 Kilo Früchte auf 330 Gramm Gelierzucker und 1:4 sind 1 Kilo Früchte auf 250 Gramm Gelierzucker. Man kann es aber auch ganz anders machen. Noch vor einigen Generationen war im Supermarkt kein Gelierzucker erhältlich. Man hat die Marmeladen mit niederverestertem Pektin gekocht. Dies ist natürlich auch heute noch möglich. NVM Pektin kann man in der Apotheke, im Fachhandel oder über das Internet beziehen. Zusätzlich wird noch Calciumcitrat benötigt. Man rechnet mit einem Drittel Calciumcitrat auf die verwendete Pektinmenge. Das heißt, bei 15 Gramm Apfelpektin werden 5 Gramm Calciumcitrat benötigt. Diese Menge wird z.B. benötigt, wenn man 800 Gramm Früchte mit 200 Gramm Zucker verkochen möchte. Mit Pektin gekochte Marmeladen sind bestens für Vegetarier geeignet, da sie absolut keine Gelatine enthalten.

Bei der Marmeladenherstellung muss auf Hygiene geachtet werden

Die Marmeladen mit Apfelpektin werden fast so gekocht, wie mit normalem Gelierzucker auch. Man muss nach dem auf- und weichkochen der Früchte ein wenig Zucker mit dem Apfelpektin und Calciumcitrat vermischen und dem kochenden Fruchtbrei zugeben. Der Fruchtbrei muss gut durchgerührt werden, damit sich das Pektin gleichmäßig verteilt und auflösen kann. Zum Schluss wird erst der restliche Zucker zugegeben. Nach einer Kochzeit von 5 Minuten kann die Marmelade heiß in die vorbereiteten Marmeladengläser gefüllt werden. Diese sollten aber gut sterilisiert sein, damit die Konfitüre auch wirklich lange hält, und nicht zu schimmeln beginnt.

Titelfoto©flickr.com/thebittenword.com/CC2.0

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here