DIY – Wärmende Ingwer-Cayenne Salbe gegen Rückenschmerzen

DIY - Wärmende Ingwer-Cayenne Salbe gegen Rückenschmerzen
DIY - Wärmende Ingwer-Cayenne Salbe gegen Rückenschmerzen

Sie haben sich verkühlt oder verspannt? Wärme wirkt in diesem Fall lindernd! Vor allem in einer Kombination, die die Schmerzen lindert und die Heilung unterstützt. Die eigene Salbe aus Ingwer, Cayennepfeffer sowie ätherischen Ölen kann nicht nur hilfreich, sondern auch heilend sein. Ganz ohne Chemie, nur mit den Kräften der Natur.

Ingwer-Cayenne Salbe, Natur pur

Mit einer wärmenden Salbe auf der Basis von Ingwer und Cayennepfeffer können Sie sich selber helfen, – ganz ohne Cortison und Spritzen. Sie müssen lediglich Ihre eigene Heilsalbe zur Hand haben und frühzeitig einsetzen. Die Rohstoffe Ingwer und Cayennepfeffer heilen und wärmen mit der Kraft der Natur. Sie brauchen weder Tabletten, die betäuben und müde machen, noch Rezepturen, die die Gesundheit schädigen. Bereiten und verwenden Sie lieber Ihre eigene Salbe, wenn Sie unter Verspannungen, Verkühlungen, Zerrungen oder Rückenschmerzen leiden.

Ingwer wirkt entzündungshemmend, Cayennepfeffer wärmend

Die Heilkraft von Ingwer, Cayennepfeffer und Johanniskraut ist seit Jahrhunderten bekannt. In der richtigen Kombination können Sie von der Wirksamkeit der Gewürze und Kräuter nur profitieren, ohne Ihre Gesundheit oder Ihren Organismus zu belasten. Damit die Wirkung noch intensiver ist, können die natürlichen Bestandteile mit ätherischen Ölen, die die Heilkraft noch unterstützen, kombiniert werden. Eine heilende Salbe ist innerhalb von 30 Minuten angemischt und dann sofort zur Hand, wenn Sie Schmerzen plagen.

Johanniskrautöl selber herstellen

Am besten verwenden Sie frisches Johanniskraut aus dem eigenen Kräutergarten. Pflücken Sie die frischen Blüten und geben diese in ein Schraubglas, das mit so viel kalt gepresstem Olivenöl aufgefüllt wird, bis die Johanniskrautblüten mit Öl bedeckt sind. Im zugeschraubten Glas muss dieser Ansatz etwa 6 Wochen in der Sonne stehen, bis sich das Öl rot gefärbt, und die heilenden Inhaltsstoffe der Blüten in das Öl übergegangen sind. Alternativ kann man natürlich auch gekauftes Johanniskrautöl verwenden (Jahreszeiten abhängig).

Cayenne wirkt nicht nur innerlich, sondern auch äußerlich

Cayennepfeffer wirkt wärmend und heilend. Er regt nicht nur den Stoffwechseln und den Blutfluss an, sondern wirkt auch schmerzlindernd, da die Schmerzrezeptoren im Gehirn blockiert werden. Diese Kombination erlaubt es Ihnen, sich wieder leichter bewegen zu können. Somit wird auch eine Schonhaltungen vermieden, die weitere schmerzende Verspannungen auslösen kann. Die Wirksamkeit von Cayennepfeffer ist bei Muskelschmerzen, Nervenschmerzen, Menstruationsbeschwerden und Arthritis deutlich spürbar.

Wie wirkt Ingwer ?

Ingwer lindert Schmerzen, wirkt entzündungshemmend, wärmend und regt den Blutfluss an. Die vielfältige Wirkung ist besonders bei Verspannungen und Muskelschmerzen erwünscht. In Kombination mit den ätherischen Ölen von Pfefferminz und Rosmarin kann der heilsame Effekt noch gesteigert werden.

Die Zubereitung der eigenen Salbe

Die Zutaten

  • 1 Messbecher
  • 1 Simmertopf oder einen Topf mit einer Glasschüssel für ein Wasserbad
  • 1 Schraubdeckelglas
  • 1 Esslöffel als Messlöffel
  • 1 Rührstab
  • 1 Moltontuch (Vliestuch / Trockentuch)
  • 4 EL Johanniskrautöl
  • 1 EL getrockneter Ingwer als Pulver
  • 2 EL Cayennepfeffer
  • 1 EL Carnaubawachs
  • 2 EL Shea- oder Kakaobutter
  • je 20 Tropfen ätherisches Pfefferminz- und Rosmarinöl

Die Zubereitung

DIY - Wärmende Ingwer-Cayenne Salbe gegen Rückenschmerzen
Das Ingwerpulver wird mit dem Cayennepffer und dem Johanniskrautöl vermischt

Geben Sie das Johanniskrautöl, das Ingwerpulver und den Cayennepfeffer in den Messbecher. Lassen Sie die Mischung mindestens 2 Wochen an einem warmen, hellen Ort durchziehen, bevor Sie diese Mithilfe des Moltontuchs abfiltern. Danach wird die Mischung in einen Simmertopf gegeben und unter Zugabe der Shea- oder Kakaobutter und des Carnaubawachses erhitzt. Geben Sie die Mischung in das vorbereitete, sterile Schraubglas und tropfen die ätherischen erst Öle ein, wenn der Ansatz gerade noch flüssig, fast handwarm ist. Die Öl- / Wachsmischung darf nicht zu heiß sein, weil die ätherischen Öle ansonsten wertvolle Inhaltsstoffen verlieren würden. Schrauben Sie das Glas erst zu, wenn die Mischung so kühl ist, dass sich kein Kondenswasser mehr am Deckel bilden kann. Bewahren Sie die Salbe am besten kühl und dunkel, z.B. im Kühlschrank, auf.

Die Anwendung

Massieren Sie die schmerzenden Körperbereiche mit der Salbe kräftig ein. Sie werden schnell eine angenehme Erwärmung der schmerzenden Körperbereiche verspüren. Setzen Sie die Behandlung so lange fort, bis die Schmerzen nicht mehr spürbar sind. Achten Sie zugleich auf eventuelle Allergien oder Empfindlichkeiten auf die Salbe. Falls sich die behandelten Körperbereiche intensiv röten, jucken oder anschwellen, sollte die selber zubereitete Salbe nicht weiter angewendet werden.

Je nach Schwere der Verspannung oder Muskelschädigung sollten Sie den medizinischen Rat Ihres behandelnden Arztes hinzuziehen.

Bilder©©glisic_albina/Fotolia, Artikel/Ajale/CC0.0

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here