DIY zuckerfreie Bananen-Müsli-Bällchen und Reisschokolade á la Nippon

DIY zuckerfreie Bananen-Müsli-Bällchen und Reisschokolade á la Nippon
DIY zuckerfreie Bananen-Müsli-Bällchen und Reisschokolade á la Nippon

Bananen-Müsli-Bällchen und Reisschokolade á la Nippon müssen nicht zwangsläufig ungesund sein, wenn sie aus natürlichen und gesunden Zutaten selber zubereitet werden. 

Bananen-Müsli-Bällchen, reich an Ballaststoffen

Die Bananen-Müsli-Bällchen sind ein leckerer und zugleich sättigender Snack im Büro, in der Schule oder auf Reisen. Sie sollten allerdings nicht lange aufbewahrt, sondern zügig verzehrt werden. Als kleine Süßigkeit laufen sie einem Stück Kuchen fast den Rang ab.

Die Zutaten

  • 2 reife Bananen
  • 2 EL Dinkelflocken
  • 2 EL Haferflocken
  • 8 EL gepuffte Cerealien nach Wahl
  • 2 EL Sesam
  • nach Geschmack etwas Zimt oder Ingwerpulver zugeben

Die Zubereitung

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 160 bis 170 Grad vorheizen.

Die Bananen mit einer Gabel fein zerdrücken und gleich die Gewürze hinzufügen. Danach die gepufften Cerealien in die zerdrückten Bananen einkneten und kleine Bällchen formen. Die weichen Bällchen durch die Sesamkörner rollen, damit diese an ihnen kleben bleiben und anschließend auf das Backblech setzen.

Das Blech mit den Bananenbällchen im vorgeheizten Backofen ca. 10 bis 15 Minuten backen. Die Backzeit hängt nicht nur von der Backtemperatur ab, sondern auch von der Größe der Bällchen. Vor dem Verzehr sollten die Bällchen auskühlen.

Ein Tipp: Wer die Bananen-Müsli-Bällchen nicht nur mit Sesam umhüllen möchte, kann auch einen Teil der Bananenbällchen in geschmolzene, vegane Schokolade tauchen und abtropfen lassen. Nach ca. 3 Stunden im Kühlschrank ist die Schokoladenumhüllung ausgekühlt und die Müslibällchen der absolute Genuss. Versprochen!

DIY Reisschokolade mit Kokosaroma – à la Nippon

Zuckerfreie Süßigkeiten mit gepufftem Pseudogetreide und Vollkorngetreide sind nicht nur reich an Mineralien und Ballaststoffen, sondern haben ebenfalls ein gesundes Suchtpotential!

Die Zutaten

Die Zubereitung

Das Kokosöl leicht erwärmen, bis es flüssig wird. Danach mit dem Kokosmus und Kakaopulver in einen kleinen Mixer geben und kurz durchmixen, bis eine homogene Masse entsteht. Die gepufften Cerealien (Reis, Dinkel, Hirse, Amaranth oder Quinoa) untermischen. Ein kleines Backblech mit Backpapier auslegen, die Cerialienmischung etwa 1 cm dick aufstreichen und das Blech in den Kühlschrank stellen. Nach etwa 4 bis 5 Stunden ist die Masse ausgekühlt und kann mit einem scharfen Messer geschnitten werden.

Da Kokosöl bei etwa 24 Grad Celsius flüssig wird, sollten die Knabberriegel im Kühlschrank aufbewahrt werden. Auf Zucker oder Zuckeraustauschstoffe kann komplett verzichtet werden, da das Kokosmus selber schon ein wenig süß schmeckt. Wer es allerdings etwas süßer mag, kann noch 1 bis 2 EL Dattelpaste in die Grundmasse einrühren.

Das könnte Sie auch interessieren

Foto©©photocrew/Fotolia

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here