Mit Milchshakes abnehmen – so klappt´s!

Mit Milchshakes abnehmen - so klappt´s!
Mit Milchshakes abnehmen - so klappt´s!

Nicht nur an heißen Tagen steigt bei den meisten das Interesse an einem schlanken und gut trainierten Körper. Badehosen und Bikinis lassen keine Schummeleien mehr zu. Sobald die kaschierende Oberbekleidung abgelegt ist, kommen nackte Tatsachen zum Vorschein. Aus diesem Grund sollte man rechtzeitig mit dem Training und der Gewichtsreduktion beginnen. Milchshakes können dabei helfen!

Es ist nie zu spät, um anzufangen

Wer mit seinem jetzigen Istzustand nicht zufrieden ist, braucht nicht zu verzweifeln. Anstelle fertiger Diätdrinks aus dem Handel können mithilfe von Mager- und Buttermilch, frischem Obst und Kräutern Milchshakes gemixt werden, die nicht nur schmecken, sondern auch die Pfunde purzeln lassen. Man benötigt keinen Entsafter für die Zubereitung, sondern lediglich einen einfachen Standmixer.

Die Zubereitung der frischen und leckeren Milkshakes nimmt kaum mehr Zeit in Anspruch, als wenn ein fertiger Shake aus der Dose zubereitet wird. Setzen Sie lieber auf die Kraft von Kräutern und Obst. Kurbeln Sie mit diesen Shacks ganz bewusst den Stoffwechseln an, damit man nicht nur satt wird, sondern auf Dauer auch noch Pfunde verliert.

Unser Video-Tipp: Gesunder AbnehmShake in 5 Minuten

Ein wichtiger Punkt ist aber, wie bei jeder anderen Diät auch, dass Sie sich nicht nur auf die versprochene Gewichtsreduktion verlassen, sondern selber aktiv werden. Mit einem raffinierten Milchshake alleine können Sie Ihr Gewicht leider nicht reduzieren. Stehen Sie öfter einmal von Ihrer bequemen Sitzposition auf und bewegen sich. Nur wenn Muskeln ausgebildet werden, kann man auf Dauer Gewicht verbrennen. Muskeln sind zwar schwerer als Fettgewebe, und deshalb ist eine Gewichtsreduktion nicht unbedingt auf der Waage sofort zu sehen. Doch Muskeln verbrauchen viel Energie. Von diesem Hunger nach Energie profitiert man langfristig und baut Fett ab.

Einfache Milchshake Rezepte

Milchshakes schmecken am besten in Gesellschaft. Daher sind die Rezepte immer für 2 Portionen berechnet. Möchten Sie Ihren Shake lieber alleine genießen, halbieren Sie einfach die Mengenangaben.

Der Kräutershake

Für diesen Kräutershake werden bestenfalls Kräuter aus dem eigenen Garten, Terrasse, Balkon oder von der Fensterbank verwendet. Die Grundlage bilden:

  • 500 ml Buttermilch oder Molke
  • 100 ml eiskaltes Mineralwasser
  • ca. 10 Schnittlauchhalme
  • ca. 5 Petersiliestängel
  • 4 Blätter Kapuzinerkresse, alternativ ein paar Moringablätter
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Der Schnittlauch wird in kleine Röllchen geschnitten (bereiten Sie sich ruhig ein ganzes Schälchen vor, Schnittlauch schmeckt auch auf jedem Brot oder zum Salat). Alle restlichen Zutaten geben Sie in einen Mixer. Nachdem alle Zutaten gut gemixt sind, füllen Sie die Shakes in zwei Gläser, streuen etwas Schnittlauch darauf und servieren diese mit zwei Strohhalmen.

Die Fruchtshakes

Folgende Rezepte sind Beispiele. Sie können bei der Zubereitung von einem Fruchtshake auch selber kreativ werden und eigene Rezepte erfinden. Bananen bieten sich immer für einen „Sattmachershake“ an. Sie sind so süß, dass auf zusätzlichen Zucker fast verzichtet werden kann und lassen sich einfach pürieren.

Bananenshake (2 Portionen)

  • 1 Banane
  • 500 ml fettarme Milch
  • 20 Gramm gemahlene Mandel, Nüsse oder Kürbiskerne
  • ½ TL echter Vanillezucker

Mixen Sie die Banane mit der Milch und dem Zucker und verteilen die Menge auf zwei Gläser. Anschließend geben Sie die gemahlenen Nüsse oder Kerne hinzu. Nun braucht das Getränk nur noch mit dem Strohhalm umgerührt und serviert werden.

Möchten Sie andere Obstsorten verwenden, können man die Magermilch auch durch fettarmen Joghurt ersetzen.

Video©Lamiya Slimani, Bilder©Titel/skeeze/CC0.0 f4

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here