Veganen Christstollen backen – die weihnachliche Krönung

Veganen Christstollen backen - die weihnachliche Krönung
Veganen Christstollen backen - die weihnachliche Krönung

Der Christstollen ist schon seit Jahrhunderten ein traditionelles Weihnachtsgebäck. Früher wurde für die Zubereitung Rindertalg verwendet, damit der Christstollen nicht austrocknete und lange gelagert werden konnte. Bei der veganen Rezeptvariante wird natürlich auf die Zugabe von Rindertalg verzichtet und stattdessen Kokosöl verwendet. Sie können sich daher nicht nur über den tollen Geschmack, sondern auch über die lange Haltbarkeit Ihres Christstollens freuen.

Christstollen mit oder ohne Marzipan?

Das folgende Rezept ist mit Marzipan angegeben, da diese Variation vielen Menschen ganz besonderes gut schmeckt.  Ein Rezept, wie veganes Marzipan hergestellt wird, finden Sie unter diesem Link. Sollten Sie kein Marzipan mögen, lassen Sie es einfach aus. Die Rezeptur ändert sich ansonsten in keinster Weise. Die Teigmenge ist für 2 Christstollen angegeben (da einer meist nur sehr kurze Zeit existiert – eigene Erfahrung). Sie können die Stollen selber formen, aber auch in einer speziellen Stollenform backen.

Die Zutaten für zwei Christstollen

  • 1 Kilo Mehl Typ 405
  • 2 Würfel frische Hefe
  • 250 Gramm Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 300 Gramm Kokosöl
  • etwa 200 bis 300 ml vegane Pflanzenmilch (kommt auf die Mehlqualität an)
  • 200 Gramm Rosinen
  • 100 Gramm Zitronat
  • 100 Gramm Orangeat
  • 100 ml Rum
  • 400 Gramm Marzipan (je 2 Rollen á 200 Gramm)
  • je 1 Messerspitze: gemahlene Vanille, Nelken, Zimt, Kardamom und Piment
  • 1 abgeriebene Schale einer ungespritzten Zitrone
  • mindestens 200 Gramm Puderzucker zum Wälzen der Stollen (nach dem Backen)

Die Zubereitung

Einen Tag bevor Sie den Christstollen backen möchten, übergießen Sie die Rosinen, die zuvor mit dem Zitronat und dem Orangeat gemischt wurden, mit dem Rum. Am nächsten Tag lösen Sie die Hefe in leicht angewärmter, mit 2 EL Zucker (von der Gesamtzuckermenge abnehmen) gesüßter, veganer Pflanzenmilch auf und geben dieser einen EL Mehl hinzu (ebenfalls von der Gesamtmehlmenge abnehmen).

Der Vorteig benötigt, je nach Raumtemperatur zwischen 15 und 25 Minuten, um ein wenig aufzusteigen und Blasen zu bilden. In dieser Zeit mischen Sie alle anderen Zutaten miteinander. Die restliche vegane Pflanzenmilch halten Sie einfach nur bereit, um sie bei Bedarf dem Teig beimischen zu können. Die beiden Marzipanrollen legen sie ebenfalls zur Seite.

Veganen Christstollen backen - die weihnachliche Krönung
Die noch heißen Christstollen in Puderzucker wälzen

Sobald der Vorteig die gewünschte Konsistenz hat, können Sie ihn unter die anderen Zutaten kneten. Der Christstollenteig sollte weder kleben, noch zu feucht sein – aber auch nicht zu trocken. Lassen Sie ihn nach dem Durchkneten etwa 1 Stunde gehen. Anschließend wird der Teig erneut durchgeknetet.

In die zwei geformten Stollen werden die Marzipanrollen in der Mitte platziert. Danach müssen die Christstollen erneut 1 Stunde gehen, bevor sie bei 200 Grad Celsius (Heißluft) 15 Minuten vorgebacken werden. Anschließend wird die Backtemperatur auf 170 Grad Celsius verringert und die Stollen weitere 45 Minuten gebacken. Noch heiß, wälzen Sie die Stollen in Puderzucker, damit dieser in der ersten Schicht schmelzen und karamellisieren kann. Wiederholen Sie diesen Vorgang, bis jeder Stollen mit einer dicken Schicht aus Puderzucker umgeben ist.

Und im Januar geben wir Ihnen dann Tipps, wie Sie diese leckeren, wundervollen Kalorien wieder los werden. Versprochen 🙂

Beitragsbilder©Titel/©Photo-SD/Fotolia   Artikel/HannekeV/CC0.0, f1/4, D

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here