Wellness Badezusatz selber machen – mit Vanille und Walnussöl

Nichts kann entspannender und angenehmer sein, wie ein entspannendes, schaumiges Wannenbad. Nicht nur an kalten Wintertagen ist ein Schaumbad in der eigenen Badewanne wie eine Wellnessanwendung. Damit man aber immer die Inhaltsstoffe genau kennt, und der Duft den eigenen Vorstellungen entspricht, sollte man seinen Badezusatz selber herstellen.

Wellness Badezusatz selber herstellen - mit Vanille und Walnussöl
Wellness Badezusatz selber herstellen – mit Vanille und Walnussöl

Ein Vanillebad duftet nicht nur verführerisch, es fördert auch die Entspannung. Den dafür benötigten Vanilleextrakt können Sie ebenfalls selber zubereiten. In der Zutatenliste finden Sie den Link zu unserem Artikel „Vanilleextrakt selber herstellen – für die Gesundheit und zum Backen“.

Badezusatz mit Vanillearoma

Als Zutaten werden benötigt

  • 500 ml flüssige, reine Naturseife
  •  80 ml kalt gepresstes Walnussöl
  •  80 ml Glycerin
  •  2 TL selbst gemachter Vanilleextrakt
  •  4 EL Honig (den Honig leicht erwärmen, damit er zum Anmischen flüssig wird)

Die Zubereitung

Geben Sie alle Zutaten in eine große Glasschüssel und verrühren diese gut mit einem Schneebesen. Danach können Sie mithilfe eines Trichters Ihren selbst gemachten Badezusatz in eine dunkle Flasche oder einen undurchsichtigen Seifenspender füllen. Damit die hochwertigen Inhaltsstoffe erhalten bleiben, sollten die Aufbewahrungsgefäße möglichst lichtundurchlässig sein (auch wegen des Walnussöls). Sowohl Glycerin als auch Walnussöl wirken feuchtigkeitsspendend für Ihre Haut. Das Walnussöl hat zudem noch antifungizide und antibakterielle Eigenschaften. Die enthaltene Linolensäure repariert trockene und rissige Hautbereiche schon beim Baden. Glycerin ist geruchsneutral, – das Walnussöl riecht angenehm nach reifen Nüssen.

Variationsmöglichkeiten

Die Duftkomposition aus Vanille, Walnuss und Honig ist nicht nur sehr entspannend, sondern auch pflegend. Sollten Ihnen 2 TL Vanilleextrakt auf rund 600 ml fertigen Badezusatz nicht ausreichen, können Sie den Anteil des Vanilleextrakts erhöhen. Alternativ kann man noch ein reines, ätherisches Vanilleöl kaufen, und noch einige Tropfen beimischen.

Der selbst gemachte Badezusatz ist auch ein persönliches Geschenk
Der selbst gemachte Badezusatz ist auch ein persönliches Geschenk

Das Walnussöl können Sie mit aufgeschnittenen Vanilleschoten (siehe Rezept – Vanilliextrakt, Überschrift Vanilleöl) aromatisieren. Haben Sie sich bereits ein aromatisiertes Walnussöl mit Vanille hergestellt, kann dieses auch für den Badezusatz benutzt werden. Vielleicht haben Sie Lust,kreativ zu sein und möchten und den alleinigen Vanilleduft  variieren. Dann könnten Sie z.B. einige Tropfen eines hautfreundlichen, pflegenden ätherischen Öls einer anderen Duftrichtungen hinzufügen. Eine Mischung aus Vanille und Lavendel wirkt besonders an kalten, dunklen Winterabenden entspannend und hautpflegend. Bei Allergikern kann es bei der äußeren Anwendung von Vanille in seltenen Fällen zu Hautschwellungen oder Hautausschlägen kommen. Sie sollten daher, als Allergiker, erst einen Verträglichkeitstest mit dem Badezusatz an der Arminnenseite durchführen, bzw. nicht allzu viel Badeschaum pro Wannengang verwenden.

In einer dekorativen Glasflasche abgefüllt, kann der selbst gemachte Badezusatz auch ein persönliches, liebevolles Geschenk sein.

Bilder©Titel/rh2010/Fotolia, Artikel/saponifier/CC0.0

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here