Birkenblätter – DIY Produkte mit der gesunden Kraft des Frühlings

Birkenblätter- und knospen werden seit Jahrhunderten traditionell in der Medizin genutzt. Ob als heilende Tinktur, schmerzlinderndes Öl oder stärkendes Haarwasser. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich ganz einfach diese natürlichen Produkte selber herstellen können.

Birkenblätter - DIY Produkte mit der gesunden Kraft des Frühlings
Birkenblätter – DIY Produkte mit der gesunden Kraft des Frühlings

Frische Birkenblätter sammeln und verwenden

Frische Birkenblätter können Sie bis Ende Juni pflücken, frisch verwenden oder auch trocknen. Legen Sie sich ruhig einen Vorrat an, den Sie, getrocknet, das ganze Jahr über verwenden können. Birkenblätter können auch in der Küche verwendet werden. Sie schmecken z.B. als Pesto zu Pasta oder als würzige Kräuterbeigabe zu einem Quark- oder Käsebrot. Sie können die frischen Birkenblätter aber auch in einen Smoothie oder Frühlingssalat geben.

Frühlingsentschlacken mit Birkenblättertee

Birkenblättertee unterstützt die Blutreinigung und ist daher für eine entschlackende Frühlingskur bestens geeignet. Trinken Sie am Tag bis zu einem Liter Birkenblättertee, den Sie auch mit den frischen Blättern der Brennnessel mischen können.

Pro Tasse (200 ml) benötigen Sie 1 TL gehackter, frischer Birkenblätter oder Brennnesselblätter. Übergießen Sie die Kräuter mit kochendem Wasser und lassen Sie den Tee etwa 15 Minuten lang durchziehen. Birken-/Brennnesseltee spült den Organismus durch und wirkt harntreibend. Sie sollten die Anwendung nur planen, wenn Sie zu Hause bleiben!

Schmerzlinderndes Öl aus Birkenknospen

Für die folgenden Zubereitungen können Sie die Birkenknospen auf einem Frühlingsspaziergang sammeln. Die heilende Tinktur und das schmerzlindernde Birkenknospenöl, das Sie daraus zubereiten können, sind ca. ein Jahr haltbar.

Die Zutaten für Birkenknospenöl

  • 6-8 gehäufte EL fein geschnittener Birkenknospen
  • 100 ml Olivenöl (kalt gepresst)
  • 100 ml Mandelöl

Die Zubereitung

Geben Sie die fein geschnittenen Birkenknospen in ein gut verschließbares Twist-off-Glas und übergießen diese mit der Ölmischung. Es sollten alle Knospenteile gut mit Öl bedeckt sein. Schließen Sie das Glas (Zimmertemperatur) und schütteln es täglich ca. 4 Wochen lang für mehrere Sekunden. Nach 4 Wochen können Sie das fertige Birkenöl abseihen und in ein dunkles Fläschchen abfüllen. Schmerzende Gelenke können Sie mit dem fertigen Birkenknospenöl regelmäßig einreiben. Vergessen Sie nicht, die fertigen Fläschchen eindeutig zu beschriften (Inhalt, Datum der Abfüllung).

Eine heilende Birkenknospen Tinktur

Birkenknospen Tinktur wird innerlich angewandt und hilft bei Husten (Zuckerfreie Hustenbonbons einfach selber machen), Erkältungen und Fieber. Bei einer äußerlichen Anwendung unterstützt sie die Wundheilung.

Die Zutaten

  • fein geschnittene frische Birkenknospen
  • Wodka oder Korn (am besten 40 %)

Die Zubereitung

Die Zubereitung der Birkenknospen Tinktur ist vergleichbar mit der Zubereitung des Birkenknospenöls. Anstelle des Öls wird lediglich Alkohol verwendet. Schütteln Sie die Tinktur ebenfalls 4 Wochen lang täglich durch und seihen sie dann ab. Anschließend wird die Tinktur in eine dunkle Tropfflasche gegeben und eindeutig beschriftet. Sie können bis zu 3 Mal am Tag 20 Tropfen einnehmen, wenn Sie unter einer Erkältung, Husten oder Fieber leiden. Zur Wundbehandlung können Sie die Tinktur mit ein wenig Wasser verdünnen (nicht mehr als 1:10).

Stärkendes Haarwasser aus Birkenblättern

Die folgende Rezeptur für ein stärkendes Haarwasser ist vergleichbar mit der Zubereitung der Birkenknospen Tinktur. Da das Haarwasser aus Brennnessel-Birke-Rosmarin die Durchblutung der Kopfhaut steigert, kann das Haarwachstum angeregt werden. Um die Wirkung zu intensivieren, sollten Sie das Haarwasser einmal täglich in die Kopfhaut einmassieren.

Die Zutaten

  • 8-10 EL Birkenblätter frisch, gehackt
  • 1 TL frischer Rosmarin gehackt, alternativ 20 Tropfen reines ätherisches Rosmarinöl
  • 2 EL Brennnesselblätter frisch gehackt
  • 1 EL saubere, frische Brennnesselwurzeln, gehackt
  • 1 Flasche Wodka oder Korn (am besten 40 prozentig)

Die Zubereitung

Geben Sie alle Zutaten in ein Schraubglas und übergießen Sie die Kräuter mit dem Alkohol. Schütteln Sie das Schraubglas einmal am Tag durch. Nach 4 Wochen können Sie die Tinktur abseihen und in eine dunkle Flasche abfüllen. Um die Tinktur als Haarwasser nutzen zu können, suchen Sie sich eine passende Glasflasche, die Sie zur Hälfte mit der Tinktur befüllen. Danach füllen Sie die Flasche mit destilliertem Wasser auf und schütteln die Mischung gut durch. Die restliche Tinktur bewahren Sie dunkel auf, damit Sie sich bei Bedarf immer wieder „frisches“ Haarwasser anmischen können.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Bilder©©Hetizia/Fotolia

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here