Warum zählen Datteln zu den gesündesten Trockenfrüchten?

Die Frucht der Wüstenpalme war schon vor Jahrhunderten der Energielieferant der Karawanen, die durch die Wüste zogen. Getrocknet ist sie lange haltbar und sorgt schnell für neue Energie, wenn diese vom Körper benötigt wird. Auf der Suche nach Alternativen zu gewöhnlichem Haushaltszucker kommt man an Datteln nicht vorbei.

Warum zählen Datteln zu den gesündesten Trockenfrüchten?
Warum zählen Datteln zu den gesündesten Trockenfrüchten?

Die Frage ist nur, ob Datteln wirklich gesund sind, oder nicht einfach nur, auf Grund ihres hohen Zuckergehaltes, dick machen. Diese Sorge ist unbegründet. Die Wüstenfrüchte sind zwar kalorienreich, enthalten aber auch Spurenelemente, Mineralstoffe und Vitamine.

Was enthalten Datteln?

Datteln enthalten Vitamine (B, C, D), sehr viel Kalium (bis zu 650 mg auf 100g Trockenfrüchte), Calcium, Magnesium, Folsäure, Zink, Eisen, Kupfer, Phosphor, Ballaststoffe, sekundäre Pflanzenstoffe (z.B. Tryptophan, Glucose und Fructose).

Wie wirken sich Datteln auf die Gesundheit aus?

  • Datteln beugen einem Eisenmangel vor (verbesserte Blutbildung)
  • sie schützen aufgrund des hohen Kaliumgehaltes das Herz-/Kreislaufsystem
  • sie fördern einen gesunden Schlaf und wirken beruhigend, da Tryptophan vom Organismus für die Melatonin Produktion benötigt wird
  • die Ballaststoffe fördern die Verdauung und regulieren die Darmtätigkeit
  •  mithilfe der enthaltenen B-Vitamine wird das Nervensystem unterstützt
  • Diabetiker vertragen Glucose und Fructose besser als industriell hergestellten Haushaltszucker

Die Dosis ist entscheidend

Lebensmittel müssen nicht gleich ungesund sein, nur weil sie kalorienreich sind. Die Menge, die man isst, sollte lediglich beachtet werden, wenn man nicht zunehmen möchte. Leider reagieren viele Verbraucher oft falsch. Alternativen zu Zucker bedeuten nicht, dass man diese in Unmengen verzehren kann, ohne an Gewicht zuzunehmen.
Datteln haben viele gesundheitliche Vorteile, die den ganzen Organismus unterstützen können, – wenn die Dosis stimmt. Es spricht nichts dagegen, die Wüstenfrüchte zu essen, wenn Sie Hunger auf Süßigkeiten haben. Ganz im Gegenteil: Der Appetit auf etwas Süßes reduziert sich nach dem Verzehr schnell.

Worauf soll beim Verzehr geachtet werden?

Besonders gut schmecken die Medjool Datteln
Besonders gut schmecken die Medjool Datteln

Datteln enthalten je nach Sorte einen 60-70 prozentigen Zuckeranteil. Trotz der geballten Energie haben sie aber weniger Kalorien als Schokolade oder Nüsse. Beim Kauf sollten Sie auf Qualität achten. Ungeschwefelte Trockenfrüchte, die in Bio-Qualität angeboten werden, sind empfehlenswert. Besonders gut schmecken z.B. die Medjool Datteln, die sehr ausgewogen sind, wenn es um Süße und Festigkeit geht. 4 bis 5 Früchte können Sie bedenkenlos über den Tag verteilt essen. Ob als kleine Nascherei, im Gebäck, selbst gemachte Energyriegel oder zum süßen eines Smoothies. Sollten einmal zu viel Datteln genascht worden sein, wird die abführende Wirkung nicht lange auf sich warten lassen. Frische Datteln sind oft teurer als die Trockenfrüchte, bringen aber kaum mehr gesundheitliche Vorteile. Aufgrund des hohen Wassergehalts muss man mehr Früchte essen, um auf die gleiche Menge an gesunden Inhaltsstoffen zu kommen.

Was beim Kauf zu beachten ist

Einige Geschäfte führen Datteln das ganze Jahr über in ihrem Sortiment, andere nur in der Winter- und Adventszeit. Online sind hochwertige Datteln das ganze Jahr über verfügbar.
Sie können sich ruhig mit getrockneten Datteln bevorraten, wenn Sie ein günstiges Angebot an hochwertigen, schwefelfreien Früchten in Bioqualität finden. Die getrockneten Früchte sind nämlich bis zu einem Jahr haltbar. Beim Kauf sollte man darauf achten, dass keine Faulstellen oder Flecken erkennbar sind. Der Geruch der Wüstenfrüchte muss frisch und süß, aber keinesfalls muffig oder chemisch sein.
Das Etikett auf der Verpackung kann Aufschluss darüber geben, ob sie mit Industriezucker oder Glukosesirup behandelt wurden. In diesem Fall sollten Sie die Früchte nicht kaufen. Konservierungsmittel sind bei den süßen Trockenfrüchten nicht notwendig.

Warum sind Bio-Datteln gesünder?

Bei Bio-Datteln dürfen weder Kunstdünger noch Pflanzenschutzmittel bei Anbau und Produktion verwendet werden. Kommen sie zum Einsatz, ist für den Konsumenten nicht mehr nachvollziehbar, welche eventuellen Giftstoffe enthalten sind. Diese sammeln sich in der Frucht und gelangen in die Nahrungskette. Ebenso sind Farbstoffe nicht notwendig. Investieren Sie lieber ein wenig mehr in Bio-Früchte. Der kleine, süße Dattel-Snack schmeckt mit gutem Gewissen noch besser.

Und zum Schluß …

… unser Video-Tipp:  Pralinen mit Datteln und Mandeln

Wie oben im Artikel schon erwähnt, kommt es auf die Menge an, die man davon isst : )

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Video©Sallys Welt, Bilder©Titel/Einladung_zum_Essen, Artikel/Monikapp/alle CC0.0

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here