Vitaminreiche Lebensmittel stärken im Herbst unser Immunsystem

Vitaminreiche Lebensmittel stärken im Herbst unser Immunsystem
Vitaminreiche Lebensmittel stärken im Herbst unser Immunsystem

Im Herbst sind vitaminreiche Lebensmittel besonders wichtig. Das Immunsystem muss sich auf die kürzeren Tage und die kühleren Temperaturen einstellen und benötigt daher besonders viel Unterstützung. Nahrungsergänzungsmitteln geben vielleicht ein gutes Gefühl, können aber alleine eine ausgewogene vitamin- und mineralstoffreiche Ernährung nicht ersetzen.

Welche Lebensmittel enthalten im Herbst besonders viele Vitamine?

Wichtig ist, dass der Körper immer ausreichend mit genügend B-Vitaminen, Vitamin A,  C,  D und Ballaststoffe versorgt wird. In den herbstlichen Gemüsesorten finden sich diese Vitamine in ausreichendem Maße.

Vitamin C (steigert das Immunsystem) ist enthalten in

Vitamin A (steigert die Sehfähigkeit in der dunklen Jahreszeit) ist enthalten in

Vitamin E (Zellschutz) ist enthalten in

  • fetten Fischsorten
  • Eigelb
  • Butter
  • Avocado
  • Nüsse
  • hochwertigen, kalt gepressten Ölen

Vitamin D (schützt vor Winterdepression) ist enthalten in

  • fetten Fischen
  • Avocado
  • Pilzen
  • Fleisch

B-Vitamine (stärkt die Nerven) sind enthalten in

  • Fleisch
  • Hülsenfrüchten
  • Sonnenblumenkernen
  • Fisch
  • Vollkornreis

Des Weiteren sind die Mineralstoffe Phosphor, Calcium, Zink und Magnesium im Herbst und Winter besonders wichtig.

Vitaminreiche Lebensmittel – Kohlgemüse ist immer die richtige Wahl

Vitaminreiche Lebensmittel - Kohlgemüse ist immer die richtige Wahl
Rosenkohl ist reich an
Vitamin C

Kohl wird über den Herbst und Winter hinweg geerntet. Er kommt meist aus heimischen Regionen, schmeckt gut, ist frisch, reich an Vitaminen und arm an Kalorien. Kohlgemüse hilft, auch im Winter immer „eine gute Figur zu behalten“. Er kann roh als Smoothie oder Salat genossen, aber auch gekocht, blanchiert, gebraten oder als Suppe zubereitet werden. Gerade mal 100 Gramm Rosenkohl am Tag reichen aus, um den Vitamin C Bedarf zu decken. Je nach Kohlsorte haben 100 Gramm Frischgemüse gerade einmal zwischen 15 und 45 Kalorien.

Die richtige Lagerhaltung im Herbst

Am besten sind frische Gemüsesorten, die nicht lange gelagert und direkt nach dem Kauf verzehrt werden. Das ist im Alltag nicht immer möglich. Sollte es einmal hektisch werden und frisches Gemüse soll trotzdem auf dem Tisch stehen, kann Tiefkühlkost eine gute Alternative sein. In Studien wurde festgestellt, dass frische Hülsenfrüchte, wie Erbsen und Bohnen, bei sachgemäßer Lagerung im Kühlschrank täglich etwa 7 Prozent des natürlichen Vitamin C Gehalts verlieren. Werden die Erbsen und Bohnen tiefgekühlt gekauft, können sie ein Jahr (bei -18 Grad) gelagert werden, und verlieren in dieser Zeit nur 30 Prozent des natürlichen Vitamin C Gehalts.

Kurze Garzeiten sind empfehlenswert

Damit vitaminreiche Lebensmittel bei der Zubereitung möglichst wenig wertvolle Vitamine und Inhaltsstoffe verlieren, sollten sie schnell zubereitet und kurz gegart werden. Ein knackiger Salat ist im Herbst genauso gesund, wie ein knackiges Wok-Gericht. Wer mag, kann täglich noch Sprossen und Keime in den Speiseplan einbauen, und damit einem Vitaminmangel nachhaltig vorbeugen.

Viele Ballaststoffe, wenig Fett und viel Bewegung

Damit Sie einen guten Start in den Herbst und Winter haben, sollten Sie möglichst viele Ballaststoffe und gesunde Fette in Ihren Speiseplan einbauen. Ganz ohne Fett geht es nämlich nicht, da ansonsten die fettlöslichen Vitamine A, E, D und K vom Organismus nicht aufgenommen werden können. Viel Bewegung ist gut für die Durchblutung und beugt einem „Winterblues“ vor. Essen Sie am Abend einfach etwas früher und unternehmen Sie dann noch einen kleinen Spaziergang an der frischen Luft – auch wenn die Couch ruft! : )

Bilder©Titel/pexels/CC0.0, Artikel/Hans/CC0.0

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here